Historie
Am 16. April 2007 unterzeichneten der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur (Lutz Stratmann) sowie die Präsidenten der TU Braunschweig (Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Jürgen Hesselbach), der TU Clausthal (Prof. Dr. Edmund Brandt) und der Leibniz Universität Hannover (Prof. Dr.-Ing. Erich Barke) eine Erklärung zur Bildung einer Niedersächsischen Technischen Hochschule. Diese Erklärung war der Startschuss für den NTH-Prozess, der die Position der drei beteiligten Hochschulen national und international in Forschung und Lehre stärken soll.
Vor dem Hintergrund dieser Erklärung bildeten die Informatiker der drei Standorte im Juni 2007 eine Arbeitsgruppe „Forschungsinitiative Informatik NTH“. Im Rahmen mehrerer Treffen erarbeitete diese Arbeitsgruppe das Forschungsthema IT-Ökosysteme. In Abstimmung mit allen Informatikern der drei Standorte wurde im November 2007 eine Antragsskizze zur Einrichtung einer NTH-School für IT-Ökosysteme beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und den Präsidien der drei Hochschulen eingereicht. Der erfolgreichen Antragsskizze folgte im Januar 2009 der Vollantrag auf Einrichtung einer NTH-School für IT-Ökosysteme.
Den Auftakt für die NTH-School für IT-Ökosysteme bildete die Kick-Off Veranstaltung am 23. und 24. Februar 2009 in Goslar. Während dieser Veranstaltung wurden die einzelnen Forschungsgebiete und die dort angesiedelten Teilprojekte vorgestellt. Darüber hinaus hatten zahlreiche Bewerber die Möglichkeit, sich für die ausgeschriebenen Stellen vorzustellen.